Die top 12 Innovationsmethoden für KMUs!

​In diesem Blog findest du die top 12 Innovationsmethoden für KMUs kompakt beschrieben. Hier erfährst du auch, wann sich welche Methode am besten eignet - ganz wichtig ist dabei, welches Problem du mit Hilfe der Innovationsmethoden lösen möchtest, denn nicht jede Methode eignet sich beispielsweise für technologische Probleme oder Produktinnovationen. Auch wenn du als Solo-Preneur unterwegs bist, hilft dir diese Auswahl bei der Methoden-suche. Also: Was ist dein Ziel?

More...

1.Beobachten

Unter dem Beobachten versteht man im Allgemeinen eine zielgerichtete, aufmerksame Wahrnehmung von Objekten, Phänomenen oder Vorgängen.

In deinem Falle hier kommt es also auf das Beobachten deiner Konkurrenten an. Die für dein Unternehmen relevanten Suchfelder (Innovationsstrategie) werden massgeblich von den sich dauernd ändernden Märkten und Tech-nologien beeinflusst.

Entsprechend wichtig ist es also, dass du die relevanten Veränderungen und Trends am Markt erfassen kannst, nämlich durch Beobachtung.

Geeigent für: Produktoptimierung

2. Business Model Canvas

Das Business Model Canvas (BMC) ist eines der besten Methoden, um dein Geschäftsmodell und deine Startup Idee zu visualisieren und zu testen, ob diese auch unternehmerisch sinnvoll ist.

Diese Methode ist eine allgemein gültige Methode und nicht nur auf Innovationen geprägt, da sie den allgemeinen „alten“ Business Plan ersetzen kann.

Für die Ideenfindung oder Ideation ist diese Methode aber kaum geeignet, sondern fokussiert eben die Geschäfts(neu)entwicklung.

Ich selbst habe diese Methode sehr oft angewandt und habe auch die Bücher von Alexander Osterwalder, welche ich nur weiterempfehlen kann. Hier bekommst du weitere Informationen zu Strategyzer´s Business Model Canvas.

Geeigent für: Neue Geschäftsmodelle, Geschäftsmodellinnovation & Start-Ups

3. Customer Expierience (CE) Design

Wie auch die anderen hier erwähnten Innovationsmethoden beschreibt auch das Customer Experience Design oder CE Management einen Prozess der Neuentwicklung von Produkten oder Dienstleistungen oder der Verbesserung bestehender Produkte oder Dienstleistungen. Hier wird aber der Kunde konsequent ins Zentrum gestellt.

Gearbeitet wird oft in interdisziplinären Teams. Ziel ist die Entwicklung von Angeboten, die dein Unternehmen auf dem Markt gegenüber deiner Konkurrenz differenziert.

Vorrangiges Ziel vom CE Management ist es, aus zufriedenen Kunden loyale Kunden und aus loyalen Kunden „begeisterte Botschafter“ der Marke oder des Produkts zu machen. Deine Kunden verkaufen also dein Produkt 🙂

Geeigent für: Produktinnovationen

4. Crowdsourcing

Hiermit ist die Auslagerung traditionell interner Teilaufgaben an eine Gruppe freiwilliger User (Prosumenten), z. B. über das Internet, gemeint.

Die Bezeichnung ist an den Begriff Outsourcing angelehnt, also die Auslagerung von Unternehmensaufgaben und -strukturen an Dritte.

Damit erhöht das Crowdsourcing die Verarbeitungsgeschwindigkeit, Qualität, Flexibilität, Skalierbarkeit und Vielfalt bei verringerten Kosten und träägt eben so zur Ideengenerierung bei.

Es gibt verschiedene Plattformen, die die Crowdsourcer (die, die die Arbeit auslagern) und die Crowdworker, also die, die diese Arbeit übernehmen, zusammenbringen. Hier steht der zentrale offene Innovationsprozess im Vordergrund.

Geeigent für: Ideenfindung allgemein, Produktoptimierung

​So könnte man Crowdsouring unterwegs beschreiben... 🙂

5. Design Thinking

Design Thinking findst du zur Zeit auch überall...

Die Berücksichtigung von Anwender-Bedürfnissen steht bei diesem interdisziplinären Innovationsansatz im Vordergrund.

In einer kreativen Umgebung werden Probleme gelöst und neue Ideen nach den Prinzipien Verstehen, Beobachten, Finden, Verfeinern, Umsetzen und Lernen entwickelt.

Geeigent für: Produktinnovationen​

6. Fokusgruppen mit Kunden

Hierbei handelt es sich um eine moderierte Diskussion mehrerer Teilnehmer, welche sich meist an einem Leitfaden orientiert (teilstandarisiertes Interview oder Fokusgruppen-Interview).

Die Methode basiert auf den Prinzipien Kommunikation, Offenheit, Vertrautheit und Fremdheit sowie Reflexivität. Am besten geeignet ist diese Innovationsmethode in frühen Entwicklungsstadien von Studien oder Projekten, da gerade hier Ideen entwickelt, Konzepte erstellt und Anforderungen erfragt werden sollen.

Geeigent für: Ideation, Ideenentwicklung, Priduktoptimierung

In einer kreativen Umgebung fällt die Ideation viel leichter...

7. Ideenmanagement (Systeme)

Unter Ideenmanagement versteht man primär Methoden zur Ideenfindung und Ideenentwicklung für interne Ablauf- und Prozessverbesserungen.

Es umfasst die Generierung, Sammlung und Auswahl geeigneter Ideen für die o.g. Verbesserungen und Neuerungen mit dem Ziel der Mobilisierung von Leistungsreserven durch die Förderung eines kreativen Arbeitsklimas.

Das Ideenmanagement ergänzt auf Unternehmensebene das Innovationsmanagement, da hier alle Mitarbeiter mit einbezogen werden und die Wettbewerbfähigkeit des Unternehmens steigern können.

Wenn dir nun der Begriff Kontinuierlicher Verbesserungsprozess oder KVP in den Sinn kommt, dann hat das schon seinen Sinn, da es sich um den „gelenkten“ Ideenfindungsprozess in moderierten Gruppen handelt und das gleiche beschreibt.

Geeigent für: Ideenfindung allgemein

8. Ideenwettbewerbe

​Der Ideenwettbewerb hilft Gründern u.a. dabei, ihre Idee weiterzuentwickeln, zu konkretisieren oder sogar in einen Businessplan, bzw. in das Business Model Canvas​ umzuwandeln.

Laut Definition ist es ein Wettbewerb, bei dem für ein bestimmtes Projekt oder zu einem bestimmten Themenkreis ect. Ideen vorgebracht werden, von denen eine oder mehrere prämiert werden. Dies kann sich aber auch wie der Pitching Contest auf die internen Abläufe einer Organisation beziehen.

Geeigent für: Ideenfindung allgemein, Produktinnovationen

9. Lead User Workshops

Dabei müssen wir erst definieren, was ein sog. Lead User ist. Auf Deutsch könnte man ihn/sie/das Unternehmen auch als besonders fortschrittlichen Nutzer bezeichnen.

​Lead User beschäftigen sich in mit einem Produkt oder Anwendungsfeld und schaffen eigene Lösungen für ihre Bedarfe, die vom Markt noch nicht gestillt werden. Sie sind ihrer Zeit voraus und daher in der Lage, bereits heute Bedürfnisse zu identifizieren, die übermorgen auch im Massenmarkt eine wichtige Rolle spielen werden.

Man könnte also sagen, dass Sie Spezialisten in Ihrem Bereich sind.

Es handelt sich um eine Methode, die ein bestimmtes Vorgehen verlangt, um diese Lead User gezielt in den Innovationsprozess einbinden zu können. Es lassen sich vier Schritte definieren:

  1. Ziele und Suchfelder für Innovationen definieren
  2. Trends durch Experten identifizieren
  3. Lead-User finden
  4. Ideen entwickeln

Je genauer das Suchfeld definiert wurde, desto präziser führt dich die Lead User Methode oder der Lead User Workshop ans Ziel.

Am Schluss generiert diese Methode zwar nicht viele, aber die richtigen umsetzbaren Konzepte für Durchbruchsinnovationen passend zum eingangs definierten Suchfeld.

Da hier Experten oder andere fortschrittliche Personen/Institutionen von außerhalb deines Unternehmens miteinbezogen werden, gehört diese Innovationsmethode auch zum Open Innovation Ansatz.

Geeigent für: ​Produktinnovationen, Produkt- und Service Innovationen

10. Pitching Contests

Pitching Contests sind Wettbewerbe in Unternehmen, in denen jeder seine Ideen einbringen und vorstellen kann.

​Die Ideen werden vor einer Jury und den anderen Mitarbeitern des Unternehmens kurz vorgestellt, um anschließend ​priorisiert und gekürt zu werden.

Vom Prinzip her kann die Methode zur Innovationsfindung für alle Unternehmen egal welcher Branche angewendet werden. Unter einem Pitch versteht man die Darstellung deiner Idee innerhalb kürzester Zeit. D.h., du musst das Wesentliche kurz und knackig präsentieren (s. auch Elevator Pitch).

Geeigent für: Ideenfindung allgemein, technisches Problem

​11. Trend-Analysen

Trends sind sich langfristig abzeichnende Entwicklungen (bspw. am Markt).

Die Trend-Analyse hat demnach die Aufgabe, diese Entwicklungen zu ermitteln und zu quantifizieren, um anschließend die Ursachen zu ergründen. Somit lassen sich sehr gut zukünftige Einflussfaktoren auf dein Unternehmen und deine Märkte beschreiben.

Weiter kann die Trend-Analyse als Grundstein für die SWOT-Analyse dienen, da hier bereits Chancen und Gefahren erkannt und Handlungsoptionen abgeleitet werden können.

Die SWOT-Analyse ist ein Instrument der strategischen Planung und dient der Positionsbestimmung und der Strategieentwicklung von Unternehmen und anderen Organisationen (engl. für Strengths, Weaknesses, Opportunities und Threats).

Wenn du noch mehr über die SWOT-Analyse erfahren möchtest, dann kannst du dir diesen Blog anschauen.

Geeigent für: Allgemeine Ideenfindung

​12. TRIZ

​Unter der russischen Abkürzung TRIZ versteht man übersetzt die Theorie der erfinderischen Problemlösung (engl. TIPS: Theory of Invented Probelmsolving).

TRIZ ist dabei nicht eine Methode, sondern vielmehr ein Methodenbaukasten. Dieser macht es möglich, sowohl (technische) Problemstellungen zu lösen, als auch Produkte zu optimieren oder ganze Produktinnovationen zu konzipieren.

Dabei wird aber eben die  kreative Ideenfindung zielgerichtet und systematisch erarbeitet.

Hier gibt es detailierte Informationen zu den Methoden.

Geeigent für: Technische Problemstellungen, Prozessoptimierung​​​

​Zusammengefasst findest du hier alle top 12 Innovationsmethoden noch einmal und wofür sie am besten geeigent sind:

Zum Abschluss

Es gibt​ natürlich noch mehr Methoden, die dir helfen könnten, wenn du innovativ tätig werden möchtest.

Ich denke aber, dass dir ​dieser kompakte Blogbeitrag bereits eine sehr gute Möglichkeit bietet, vor allem, wenn du dich mit zwei bis drei ausgewählten Methoden intensiv beschäftigst.

​Was ist eignetlich eine Innovation? Hier geht es zu meiner Fokusthemen-Page.

About the Author Maike Blankartz

Maike ist The Blue Swan. Ihre Leidenschaft gilt den Innovationsmethoden Design Thinking und TRIZ. TRIZ bedeutet die Theorie der erfinderischen Problemlösung. Ihr ausgeprägtes Interesse für die Welt der Innovationen machte Sie mit Ihrem Anschluss als TRIZ Expert 2018 offiziell.

follow me on:
  • Outsourcing ist wirklich ein großartiger Prozess für die Unternehmen, um Kosten zu senken und die Arbeiten in kurzer Zeit zu erledigen. Das Outsourcing sollte diszipliniert erfolgen.

    • Maike Blankartz sagt:

      Hallo Oliver,
      ja das sehe ich auch so – allerdings nur, wenn sich das Unternehmen auch dann auf seine Kernkompetenzen konzentriert. Generell halte ich sehr viel von der Generierung von Mehrwert inhouse.
      LG Maike

  • >